Programm

10.06.2016

Begrüßung und Einführung in die Thematik

14.00-14.15
Prof. Dr. Holger Burckhart
(Rektor der Universität Siegen)
Prof. Dr. Rüdiger Kißgen
(Universität Siegen) &
Prof. Dr. Norbert Heinen
(Universität zu Köln)

Eröffnungsvortrag

14.15-15.30
Prof. Dr. Elsbeth Stern
(ETH Zürich)
Lernen und Bildung in den ersten Lebensjahren aus der neurowissenschaftlichen Perspektive

Kaffeepause

15.30-16.00

Längsschnittdaten zu Lern- und Bildungsaspekten der frühen Kindheit

16.00-16.45
Dr. Claudia Freitag
(Universität Gießen)
Wie entwickeln sich Lernen und Gedächtnis im Säuglingsalter? Ergebnisse der Gießener LEGES-Studie

16.45-17.30
Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach & Dr. Manja Attig
(Leibniz-Institut für Bildungsverläufe, Bamberg)
Erste Ergebnisse aus dem Nationalen Bildungspanel (NEPS) zum Lernen im Säuglingsalter

Kaffeepause

17.30-18.00

Lernen und Bildung unter erschwerten Bedingungen

18.00-18.45
Prof. Dr. Christian Huber
(Universität Potsdam)
Inklusion braucht Struktur! Ableitungen aus dem Response-to-Intervention Modell für die Organisation einer inklusiven Vorschulpraxis

18.45-19.30
Prof. Dr. Matthias Grünke
(Universität zu Köln)
Beeinträchtigungen des Lernens im Vorschulalter: Phänomenologie und Handlungskonsequenzen

Zusammenfassung des ersten Kongresstages und Ausblick auf den zweiten Tag

19.30-19.35
Prof. Dr. Norbert Heinen
(Universität zu Köln)

11.06.2016

Begrüßung

08.50-09.00
Prof. Dr. Rüdiger Kißgen
(Universität Siegen)

Entwicklungs- und Lernfelder in der frühen Kindheit

09.00-09.45
Prof. Dr. Klaus Fischer
(Universität zu Köln)
Die Bedeutung der Motorik für Bildung und Entwicklung in der frühen Kindheit

09.45-10.30
Prof. Dr. Mirjam Steffensky
(Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel)
Naturwissenschaften und Mathematik als Lernfelder in der frühen Kindheit

Kaffeepause

10.30-11.00

Theory of Mind und Exekutive Funktionen in den ersten Lebensjahren

11.00-11.45
Prof. Dr. Beate Sodian
(LMU München)
Soziales Verstehen und Anfänge der Theory of Mind bei Babies und Kleinkindern

11.45-12.30
Prof. Dr. Manfred Hintermair
(PH Heidelberg)
Entwicklung exekutiver Funktionen und ihre Bedeutung für Lernprozesse in den ersten Lebensjahren

Mittagspause

12.30-13.30

Lernbedingungen aus Sicht der Sozialpädiatrie und aus Sicht der Bindungstheorie

13.30-14.15
Dr. Holger Petri
(DRK Kinderklinik Siegen)
Grundlagen frühkindlicher Lernprozesse aus der (sozial-) pädiatrischen Sicht

14.15-15.30
Prof. Dr. Rüdiger Kißgen
(Universität Siegen)
Lernen in der frühen Kindheit: Braucht es dazu Bindung?

Verabschiedung und Schlusswort

15.30-15.35
Prof. Dr. Norbert Heinen
(Universität zu Köln)