Programm

15.06.2018

Begrüßung und Einführung in die Thematik

14.00-14.15
Prof. Dr. Rüdiger Kißgen
(Universität Siegen) &
Prof. Dr. Norbert Heinen
(Universität zu Köln)

Eröffnungsvortrag

14.15-15.30
Prof. Dr. Kai von Klitzing
(Universitätsklinikum Leipzig)
Soll man Säuglinge und Kleinkinder schon mit psychiatrischen Diagnosen belegen?

Kaffeepause

15.30-16.00

Neurobiologie und langfristige Auswirkungen früher hoch belastender Kindheitserfahrungen

16.00-16.45
Prof. Dr. Jörg Bock
(Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)
Zur Neurobiologie der intergenerationalen Transmission traumatischer Kindheitserfahrungen

16.45-17.30
Prof. Dr. Peter Zimmermann
(Bergische Universität Wuppertal)
Auswirkungen frühkindlicher Deprivation aus der Perspektive der Bindungsforschung: die rumänische Waisenkinderstudie

Kaffeepause

17.30-18.00

Prävention bei frühen psychischen Auffälligkeiten und Verhaltensproblemen

18.00-18.45
Prof. Dr. Charlotte Hanisch
(Universität zu Köln)
Pädagogisch-psychologische Präventions- und Interventionsmaßnahmen bei psychischen Auffälligkeiten im Kindesalter

18.45-19.30
Prof. Dr. Thomas Hennemann
(Universität zu Köln)
Wirksame Prävention von Verhaltensproblemen im Vorschulalter – Das Lubo-Programm für den Einsatz in der Kita

Zusammenfassung des ersten Kongresstages und Ausblick auf den zweiten Tag

19.30-19.35
Prof. Dr. Norbert Heinen
(Universität zu Köln)

16.06.2018

Begrüßung

08.50-09.00
Prof. Dr. Rüdiger Kißgen
(Universität Siegen)

Kinder- und jugendpsychiatrische Störungsbilder

09.00-09.45
Prof. Dr. Judith Sinzig
(LVR Klinik Bonn - Kinder- und Jugendpsychiatrie)
Autismus-Spektrum-Störung in früher Kindheit

09.45-10.30
Dr. Helmut Hollmann
(LVR Klinik Bonn – Kinderneurologisches Zentrum)
ADHS in früher Kindheit

Kaffeepause

10.30-11.00

Suchtprobleme und hoch belastete Bindungsentwicklung

11.00-11.45
Prof. Dr. Michael Klein
(Katholische Hochschule Köln)
Kinder drogenabhängiger Eltern - mehr als ein Suchtproblem

11.45-12.30
Prof. Dr. Éva Hédervári-Heller
(International Psychoanalytic University Berlin)
Bindungsstörung: Irrtümer und aktueller Stand der Forschung

Mittagspause

12.30-13.30

(Psycho-)Therapeutische Behandlungsoptionen

13.30-14.15
Dr. Patricia Trautmann-Villalba
(Institut für peripartale Interventionen. Frankfurt/M.)
Eltern-Kind-Dynamik und Therapie bei Regulationsstörungen

14.15-15.00
Michael Naumann-Lenzen
(Dipl. Päd. / Analyt. Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut. Hennef)
Psychotherapeutische Behandlungsoptionen bei frühkindlichen Traumata

Verabschiedung und Schlusswort

15.00-15.05
Prof. Dr. Norbert Heinen
(Universität zu Köln)